Wir hatte ja versprochen, Sie hinsichtlich der Entwicklungen im Hause Bruni-Sarkozy auf dem Laufenden zu halten. Nun scheint es, als sei die ganze Geschichte der Seitensprünge eine Ente gewesen. Der online Journalist, der die Sache ins Rollen brachte, soll laut N-TV mittlerweile zugegeben haben, dass ihm wohl die Fantasie durchgegangen sei. Angefangen hat es mit Gezwitscher, also einer Twitter-Meldung, die dann immer weiter ausgeschmückt wurde. Escort Düsseldorf hofft, dass die Beiden nicht zu sehr unter der Angelegenheit gelitten haben. Wenn man Carlas öffentlichen Liebeserklärungen jetzt so liest, könnte man glauben, es war vielleicht sogar ein Anstoß zu noch mehr Nähe. Weiter so ...

Escort Düsseldorf hält Sie hiermit bezüglich der Ehe Bruni-Sarkozy weiter auf dem Laufenden. Die Gerüchte wollen nicht verstummen. So wurde heute im Frühstücksfernsehen auf SAT1 ein Bild von Madame Bruni-Sarkozy gezeigt, das sie vor einer Litfasssäule zeigt - ausgerechnet einer mit einem Werbeplakat von Benjamin Biolay, ihrem angeblichen Liebhaber. Nun kommt auch noch ein Kunstwerk von Helmut Newton unter den Hammer, das Madame Bruni-Sarkozy im zarten Alter von 25 Jahren nur in kurzer Sommerbluse und ohne Slip zeigt, schräg von unten fotografiert. Newton gewährt dem Betrachter einen tollen Blick auf den first Popo. Escort Düsseldorf lädt Sie herzlich ein auch einen Blick auf die anderen Exponate der Auktion zu werfen, die unter dem vielsagenden Titel "Sex" bei Phillips de Pury in London stattfindet ...

Escort Düsseldorf beteiligt sich heute einmal am köcheln von Gerüchten. 2007 hat die damals noch ledige Carla Bruni einer Reporterin in die Feder diktiert: "Monogam bin ich nur zeitweise." Nun so wird kolportiert, sei diese Zeitspanne wohl vorüber, und auch die WZ berichtet über Gerüchte um das Glamour-Paar Bruni-Sarkozy. Madame Bruni-Sarkozy hat mit Benjamin Biolay ihre 30 vorehelichen Liebhaber musikalisch aufgearbeitet und dann angeblich und gerüchteweise dem Gesetz der großen Zahlen folgend - dann ist's eh egal - ihn gleich zur Nummer 31 gemacht, nun allerdings nicht mehr vorehelich, sondern mehr so parallelehelich. Ob sie nun aber verdammenswerte Betrügerin ist oder "nur" heimzahlende Betrogene, lässt sich auch nicht so genau sagen, denn wiederum soll auch ihr Mann, el presidente, es mit der ehelichen Treue angeblich nicht so genau nehmen und sein ökologisches Gewissen mit der Umweltministerin befriedigen. Wohl dem, der da noch durchsteigt. Escort Stuttgart hält Sie auf dem Laufenden ...

Escort Düsseldorf ist natürlich berufsbedingt mit dunklen Höhlen, feuchten Grotten und langen, großen Dingern, die sich da hineinarbeiten, befasst. Allerdings 65 Meter lang, das sprengt die Dimension jeden Jägerlateins und jeder männlichen Selbstüberschätzung. Und 130 Tonnen schwer und 9,5 Meter im Durchmesser. Von Anfang an klar gewesen wäre die Sache, wenn wir uns gleich mit dem Namen beschäftigt hätten, "Tuborine" nämlich, was ja unmännlich ist, unmännlicher geht es gar nicht. "Tubonator" oder "Tubobomber" oder vielleicht gerade noch "Tuboglider", das wäre männlich, so aber mag man gar nicht hingehen, zur Baustelle an der Bachstraße, wo sich seit heute die Schildvortriebsmaschine durch den Untergrung arbeitet. Escort Düsseldorf bleibt also nur die Hoffnung auf mehr und reibungsloseren Verkehr nach Abschluß der Arbeiten. Wobei - reibungslos wäre auch wieder nicht gut ...